© fovito-fotolia.de

Hinweise

Unter Themen finden Sie weitere Materialien zu unseren Veranstaltungsthemen.


Die Vorträge und Dokumentationen zu unseren vergangenen Veranstaltungen finden Sie im Archiv.


Hier können Sie sich in den Verteiler für Einladungen zu unseren Veranstaltungen ein-/ und austragen.

Aktuelle Veranstaltungen des Forums

Zweites Halbjahr 2017

23. Oktober: Tag der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks

26. Oktober: Expertenrunde zu Mobilität im ländlichen Raum (Abendveranstaltung)

27. Oktober: Erfolgsfaktoren für Mobilität auf dem Land (Fachveranstaltung)

30. November: Netzwerken: Stabile Strukturen und Frischer Wind - Ein Workshop für LEADER-Akteure

14.-15. Dezember: LEADER-Strategietreffen Brandenburg (Ankündigung folgt)

Vorausschau 2018


23. Oktober 2017

Tag der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks

Ort: Heimvolkshochschule am Seddiner See, Seeweg 2, 14554 Seddiner See

Das Interesse der Verbraucher an hochwertigen und frischen Erzeugnissen aus der Heimatregion ist groß. Dieses Potenzial soll für die wirtschaftliche Entwicklung von Betrieben der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks noch stärker erschlossen werden.

Themen der Fachtagung sind in diesem Jahr Informationen über Regionalität aus Kundensicht, geeignete Kundenansprache, Nutzen von IT-Lösungen für Klein- und Kleinstunternehmen sowie Vermarktungsbeispiele aus Brandenburg und überregional.

Gemeinsam mit den Unternehmen der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks im Land Brandenburg sowie Vertretern der regionalen Wirtschaftsförderung, der ländlichen Entwicklung und Gästen aus Politik und Wissenschaft, möchten wir uns aktuellen Fragestellungen der Branche widmen. Gleichermaßen bietet diese Veranstaltung die Möglichkeit der Vernetzung und des Austausches.

Hier finden Sie das Programm

In Kooperation mit:


26. Oktober 2017, 19 Uhr
(Anmeldung bitte bis 19. Oktober)

Expertenrunde zu ländlicher Mobilität in Brandenburg
Fachleute für ländliche Mobilität diskutieren mit Vertretern für die Mobilitätsstrategie 2030 des Landes Brandenburg:

Egbert Neumann, Abteilungsleiter Verkehr im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg

Anke Schwarzenberg (LINKE), Sprecherin der Berichterstattergruppe für das Themenfeld „Daseinsvorsorge: Digitale und technische Infrastruktur, Mobilität“ der Enquete-Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ im Brandenburger Landtag

Grit Klug, 1. Beigeordnete im Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Dr.-Ing. Melanie Herget

Umweltwissenschaftlerin am Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH, Berlin

Dipl.-Ing. Christoph Gipp

Geschäftsführer der IGES Institut GmbH, Berlin

Hans J. Hennig, Geschäftsführer der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH

Moderation: Katrin Neumann

Katrin Neumann ist als Moderatorin unter anderem regelmäßig für Potsdam TV tätig, moderiert Podiumsrunden und Events in Brandenburg und Berlin und arbeitet als Redakteurin im Hauptstadtstudio bei RTL/n-tv Berlin.

Anschließend laden wir Sie zu offenem Gesprächsaustausch ein.

Die Teilnahme ist kostenlos - bitte melden Sie sich hier an.


27. Oktober 2017
(Anmeldung bitte bis 16. Oktober)

Fachveranstaltung: Erfolgsfaktoren für Mobilität auf dem Land

Eingeladen sind regionale und landesweit tätige Akteure, die Erfahrungen mit Mobilitätsangeboten und -projekten haben und sich für ländliche Mobilität engagieren, sowie alle am Thema Interessierte. 

Ort: Heimvolkshochschule am Seddiner See

Viele Modellvorhaben und Projekte zu ländlicher Mobilität wurden auf den Weg gebracht, doch haben wir zufriedenstellende Mobilitätslösungen in den ländlichen Regionen Brandenburgs wirklich erreicht? 

Das Ziel der Fachveranstaltung ist es, aus den vorliegenden Erfahrungen und Erkenntnissen dieser Vorhaben Schlussfolgerungen zu ziehen, Voraussetzungen für aussichtsreiche Strategien zu identifizieren und die Optionen einer Ausweitung dieser Angebote im Land Brandenburg auszuloten.

Wir werden uns mit den Faktoren für einen langfristigen Erfolg ländlicher Mobilitätsangebote unter drei Aspekten befassen: wie kommen Angebot und Bedarf zusammen und welche Potenziale birgt dabei die digitale Kommunikation, sichert das Mitwirken eines unternehmerischen Partners die Nachhaltigkeit eines Angebots und stellt der Mehrwert für das Dorf einen Erfolgsfaktor dar?

„Anhand der vielen innovativen Projekte und Mobilitätsinitiativen im Land Brandenburg kann man zwar eine Art beginnender Mobilitätsrevolution im ländlichen Raum erkennen, aber eine flächendeckende Mobilitätssicherung erfordert nach wie vor große Anstrengungen aller öffentlichen und bürgerschaftlichen Akteure“, sagt Christoph Gipp, Geschäftsführer der IGES Institut GmbH Berlin, die als Kooperationspartner die wissenschaftliche Begleitung der Veranstaltung sicherstellen.

Hier finden Sie das Programm und die Anmeldung zur Fachveranstaltung.

Die Teilnahmegebühr für die Fachveranstaltung beträgt 11,90 € und ist vor Ort bar zu entrichten. Mit Übernachtung in der Heimvolkshochschule beträgt die Teilnahmegebühr 35,70 € (Hinweis: die Plätze sind begrenzt).

Für Teilnehmer/innen, die mit der Buslinie 643 anreisen, gilt der ausgedruckte Flyer als kostenloses Fahrticket - ein Service der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH!

eine Fachveranstaltung in Kooperation mit der IGES Institut GmbH und der Deutschen Vernetzungsstelle Ländlicher Raum (dvs)


30. November 2017
(Anmeldung bis zum 10.11.2017)

Netzwerken: Stabile Strukturen und Frischer Wind - Ein Workshop für LEADER-Akteure

Regionale Netzwerke bestehen aus vielen Akteuren, die in einem Beziehungsgeflecht miteinander verbunden sind. Der Aufbau und die Pflege dieser Netzwerke sind zentraler Bestandteil der Regionalentwicklung.

Im Zentrum des Workshops steht daher das Ziel, Ihre Netzwerkstrukturen und die darin befindlichen Akteure zu reflektieren und Impulse für die eigene Netzwerkarbeit zu erhalten.
Ist Ihr Netzwerk zukunftsstark und stabil? Welche Personen gibt und braucht es, das Netzwerk weiterzuentwickeln und zu unterstützen? Wie kann in dem Netzwerk ein Gefühl für die gemeinsame Sache „Regionalentwicklung“ entstehen?
Gerade in Hinblick auf die anstehende Zwischenevaluierung ist dieser Workshop eine gute Unterstützung, einen zentralen Bestandteil des LEADER-Prozess zu analysieren und zu bearbeiten.

Nähere Informationen zu dem Workshop finden Sie im Flyer.

Zur Anmeldung geht es hier.


Vorausschau für 2018

19. - 28. Januar Internationale Grüne Woche: Engagement - Mobilität - Integration
8. Februar "Mitdenken, Mitsehen, Mithören! Barrierefreiheit bei LEADER-Projekten"
(in Kooperation mit der Allgemeinen Behindertenverband Land Brandenburg e.V., ABB)
22. Februar Auswertung Landeswettbewerb: Unser Dorf hat Zukunft
12. April Digitales Land Brandenburg - Fachdiskussion zum Querschnittsthema Digitalisierung und Beteiligung

"Wie wird unsere Kommune fit für die Zukunft? - Das Seminar "Fahrplan fürs Dorf" im Rahmen des DorfDialogs

Sie möchten in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Ortsteil die Zukunft aktiv gestalten? Oder Sie sind gerade mitten drin und suchen in Ihrer Nachbargemeinde Mitstreiter oder wollen eine neue Ausrichtung?

Dann informieren Sie sich hier über unsere Veranstaltungsreihe DorfDialog - Fahrplan fürs Dorf oder setzen sich direkt mit dem Team des Forums in Verbindung (033205 25 00 20).

Land Brandenburg EU
Smartphone Mobile Website