Jugend auf dem Land

Aktuelle Ankündigungen

Happy Locals

"Die Jugendlichen wissen genau und am besten, was sie wollen. Nicht alle vielleicht, aber die Engagierten. Die muss man einladen. Und dann selbst machen lassen.
Und die Jugendlichen können mit eigenen Räumen, Verantwortung und Budgets umgehen, wenn man ihnen vertraut und sie unterstützt.
Wagt man diesen Schritt nicht, ist nur eins sicher: Sie sind bald alle weg."

DIMITRI HEGEMANN und ANNETTE KATHARINA OCHS haben die Initiative happylocals ins Leben gerufen und wollen zeigen, "wie man die wichtigste Ressource jedes Dorfes und jeder Stadt, die aktiven jungen Wilden, also die Querdenker*innen und Kreativen, die Nonkonformen und Rebell*innen, in die Gestaltung ihrer eigenen Zukunft vor Ort einbindet – ohne vor ihnen oder den Folgen dieser Schritte Angst haben zu müssen."

Sie organisieren Workshops und Festivals mit Jugendlichen und beraten ländliche Kommunen, wie sie attraktive Angebote für die Jugendlichen vor Ort machen können.


#createsoundscape - Akustischer Fingerabdruck der Gemeinde

Mit einem Glockenschlag der Freiheitsglocke im Schöneberger Rathaus in Berlin am 21. Mai 2019 wurde ein bundesweites Mitmachprojekt für Jugendliche eingeläutet. Die Initiatoren laden junge Menschen in ganz Deutschland ein, Glockenklänge in einer digitalen Landkarte zu sammeln und zum Klingen zu bringen. 

Jugendgruppen in ganz Deutschland sammeln im Rahmen des Projektes #createsoundscape bis Ende 2019 die Klänge ihrer Heimat und senden sie, mit weiteren Infos zu den Glocken, an die Datenbank.

#createsoundscape steht exemplarisch für über 70 „Sharing-Heritage“-Projekte, die im Rahmen des Kulturerbejahrs 2018 seitens der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert werden.


MATERIALIEN rund um das Thema

Juli 2019

Neue Studie zur "Generation Z": Motivation to Succeed – wie leistungsorientiert ist Österreichs Jugend?

"Bildung wird in unserer Gesellschaft als Investition in eine gute Zukunft gesehen. Leistungsbewusstsein und Motivation gelten als Grundlagen für Erfolg. Die Erwartungen, die die Erwachsenengesellschaft an die nachrückende Generation hat, sind hoch. Doch was sagen Jugendliche dazu? Das Institut für Jugendkulturforschung hat bei 400 repräsentativ ausgewählten Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren nachgefragt: Wie steht die Generation Z zum Leistungsprinzip? Wie geht sie mit Leistungsanforderungen in Schule und Ausbildung um? Und wie denkt sie über Doping für die Schule und den Arbeitsplatz?"

Die Erkenntnisse gelten sicherlich im Wesentlichen auf für Jugendliche in Deutschland. Eine gesonderte Betrachtung des ländlichen Raums ist nicht enthalten. Die Studie kann beim Institut für Jugendkulturforschung (Wien) angefordert werden (Kontakt s. Presseinformation).

Presseinformation_Jugendstudie_Motivation_to_Succeed_2019


Mehr Beteiligung von Jugendlichen durch Kooperation von LEADER und PfD

Partnerschaften für Demokratie (PfD) und LEADER profitieren von einer Kooperation, da die Fördermittel sich einander ergänzen. Außerdem wird die Vernetzung und die Kommunikation mit Jugendlichen und über die Möglichkeiten der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum verstärkt.

Im Forum wurde dies beim Tag des Erfahrungsaustauschs und beim Fachgespräch: Aufwachsen junger Menschen im ländlichen Raum Brandenburgs (beide April 2019) diskutiert. Die Materialien und Ergebnisse der Veranstaltung können im Veranstaltungsarchiv 2019 eingesehen werden.

mehr unter Aktuelles vom Forum


Spannende Infos zu Jugendbeteiligung finden Sie in der Dokumentation des dvs-Workshops Kontinuierliche Jugendbeteiligung in ländlichen Räumen (Mai 2017)

Land Brandenburg EU
Smartphone Mobile Website