Forum Netzwerk Brandenburg
   
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner, Netzwerker und Kolleg*innen,

mit der ersten Ausgabe der Forum News im neuen Jahr wünschen wir Ihnen gute Aussichten für Ihre Pläne und Aktivitäten und uns allen viel Erfolg bei der ländlichen Entwicklung.

Vor einer Woche waren wir mit unseren Kisten voller give-aways, Broschüren und Flyern, Listen, Ausstellungsteilen und Küchenutensilien auf dem Weg nach Berlin, zur Grünen Woche 2019, und jetzt sind wir mittendrin. Es ist schon fast Halbzeit, und mit dem Zukunftsforum beginnen heute zwei besonders spannende Tage. Warum wir alle Jahre wieder auf der internationalen Messe mit dabei sind, können Sie hier lesen.

Im vergangenen Jahr legte das Forum ein besonderes Augenmerk auf die Frage, ob und wo die Digitalisierung zu mehr Beteiligung im ländlichen Raum führt. Bis zur Sommerpause wollen wir diesen Blickwinkel noch einmal vertiefen. Unsere große Jahrestagung am 20. März schaut genau hin, wo wir mit diesem Thema heute stehen.

Seien Sie mit dabei.

Internationale Grüne Woche

Falls Sie mit der Grünen Woche vor allem eine Messe für Agrar- und Ernährungswirtschaft verbinden, so dürfen wir Ihnen verraten, dass das Thema Ländliche Entwicklung in den letzten Jahren sehr an Bedeutung auf der Messe gewonnen hat. Die Halle 4.2 „Lust aufs Land“ hat sich zu einem relevanten Treffpunkt der Akteure für den ländlichen Raum gemausert. Dort findet - neben viel Schau und Mitmachaktionen – breit angelegter fachlicher Austausch statt.

Mehr als 80 Beteiligte allein aus Brandenburg sind an unserem Messestand aktiv, an dem wir uns wie die vergangenen Jahre wieder gemeinsam mit der Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins präsentieren. Wie bespielen unsere Kernthemen Digitalisierung, Kultur und Ortskerne auf mehreren Ebenen: Netzwerke und Initiativen aus Brandenburg stellen sich und ihre Projekte am Stand und auf der Bühne vor, wir führen Fachgespräche mit Akteuren der ländlichen Entwicklung aus verschiedenen Bundesländern, sind intensiv miteinander und allen Interessierten im Gespräch und begrüßen Gäste aus der Politik.

Hier einige Highlights:

Wir wurden mit ausgewählt: heute vormittag wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf seinem Rundgang durch die Halle 4.2 auch den Stand der Akademien für den ländlichen Raum besuchen!

Und: gleich am ersten Messetag fand die Premiere unseres neuen Imagefilms zum ländlichen Raum statt: Brandenburg ist was wir draus machen! Er steht ab sofort online unter Aktuelles vom Forum

Eine Übersicht über unsere Aktivitäten und den Link zum Programm auf der LandSchau-Bühne finden Sie auf unserer Website unter Aktuelles.

Wie ist das Leben auf dem Land? Hier geht's zur Umfrage

Jahrestagung: Zukunft und Digitalisierung

Digitalisierung und Innovation sind zentrale Schlagworte, wenn es um die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der Ländlichen Räume geht. Vielfältige Chancen und Entwicklungsperspektiven scheinen möglich. Doch welche Möglichkeiten bieten digitale Anwendungen heute tatsächlich, und wo steht die Praxis in Brandenburg? Führt die Digitalisierung von öffentlichen Dienstleistungen, bei der Mobilität und Gesundheitsversorgung, bei Bildung oder touristischen Angeboten zu mehr Beteiligung und Lebensqualität der Menschen im ländlichen Raum? Auf der Jahrestagung am 20. März (Termin vormerken!) lassen wir die Wissenschaft und die Politik zu Wort kommen, schauen auf die Strategie von Landkreisen und Gemeinden und bieten einen Blick über den Tellerrand: nach Estland. Carla Kniestedt, Moderatorin beim rbb, moderiert die Tagung.

Brandenburger Kompass für die digitale Zukunft

Für Brandenburg liegt ein Strategiepapier vor, das nach einem umfassenden Meinungsbildungs- und Beteiligungsprozess unter Mitwirkung eines Digitalisierungsbeirats ressortübergreifend erarbeitet und vom Kabinett im Dezember 2018 verabschiedet wurde.

Die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg enthält eine zehn Thesen umfassende politische Vision, eine Digitale Agenda mit sieben Handlungsfeldern und 200 konkreten Maßnahmen. Für diese kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen in allen Politikbereichen, die teilweise schon gestartet wurden, werden in den kommenden Jahren mindestens 450 Millionen Euro in die Digitalisierung investiert.

Im Vordergrund stehen konkrete Erleichterungen durch die Digitalisierung für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Unternehmen. Dabei geht es insbesondere um die Digitalisierung aller Verwaltungsdienstleistungen bis 2022. Konkrete Beispiele sind die Beantragung von Kfz-Kennzeichen, Genehmigungsverfahren oder das ElterngeldDigital, der Aufbau einer landesweiten Schul-Cloud, smarte und digitalisierte Mobilitätsangebote und autonom fahrende Busse und auch ein digitalisiertes Wolfs-Monitoring. Zur Umsetzung von Digitalprojekten und zur Beratung von Kommunen wird derzeit die Digitalagentur aufgebaut.

Kennen oder managen Sie ein Digitalisierungsprojekt in Brandenburg? Dann geben Sie uns einen Hinweis oder schicken uns einen Link für unsere Themenseite zu Digitalisierung und Beteiligung

 
     
 

Herzlichst, Ihr Team vom Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Rufen Sie uns an! Tel. 033205 – 25 00 22

Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg
Heimvolkshochschule am Seddiner See | 14554 Seddiner See
Telefon 033205 2500-0
E-Mail info@forum-netzwerk-brandenburg.de


Impressum | Newsletter abbestellen

 
Forum Netzwerk Brandenburg