Forum Netzwerk Brandenburg
   
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner, Netzwerker und Kolleg*innen,

Was ist momentan los in Brandenburgs ländlichem Raum? Zu viel, um über alles zu berichten. Wir haben querbeet Tipps und Infos für Sie zusammengestellt, damit Sie nach Belieben lesen und aktiv mittun können. Vielleicht haben Sie Zeit, ein erstes Mal mit einem autonom gesteuerten Bus ein paar Haltestellen weit zu fahren? Oder Sie suchen einen passenden Fördertopf für ein Jugendprojekt im ländlichen Raum? Die märkischen Dörfer mausern sich und spielen nicht selten eine Rolle auf der bundesweiten Bühne - nutzen Sie den Sommer, um mal hinzufahren und sie kennenzulernen.

Und wie immer laden wir Sie herzlich zu den Veranstaltungen des Forums ein. In den Veranstaltungstipps können Sie nach weiteren Angeboten in Land und Bund schauen. Ans Herz legen möchten wir Ihnen beispielsweise die Veranstaltung SCHICHTwechsel–die Zukunft der Braunkohlereviere gestalten von der Deutschen Vernetzungsstelle (dvs).

Aktuelles vom Forum

Dorfentwicklung Hand in Hand

Beim Fachworkshop Kirche im ländlichen Raum am 16. August möchten wir mit Ihnen diskutieren, wie das Engagement von Kommune und Kirchengemeinde, von Bürger/innen in Vereinen und Initiativen noch besser aufeinander abgestimmt werden kann, wie die Kräfte gebündelt, um die Dörfer lebenswert zu erhalten und zukunftsfähig zu gestalten. Bei Nachbarschaftshilfe und sozialem Leben, Kultur und Miteinander gibt es vieles, das man gemeinsam machen kann. 

Die LEADER-Förderung ermöglicht es, verträumte Dorfkirchen mit neuer Nutzung zu beleben, und damit einen Ort für Bewohner und Gäste zu schaffen, der unverwechselbar zum Dorf gehört, und Tradition und Gemeinschaftsleben mit zeitgemäßen Angeboten lebendig hält.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 5. August möglich.

Vormerken können Sie sich auch schon heute den 2. September, an dem wir Sie zum Dorfcafé Baukultur einladen, zusammen mit der AG Historische Dorfkerne. Die Programmplanung ist noch nicht abgeschlossen, aber so viel sei schon verraten: Anhand von Straßenfotos aus Ihrem Dorf werden Sie sehen und lernen, welche Gestaltungsaspekte ein einladendes Ortsbild ausmachen, und selbst den Zeichenstift ansetzen.

Märkische Dörfer im Aufwind

Brandenburger Sieger auf Bundesparkett

Zwei Dörfer aus Brandenburg haben Preise im Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft abgeräumt, und zwar gleich drei Preise: Dissen im Landkreis Spree-Neiße gewann Gold, Garlitz im Landkreis Havelland erhielt Silber und den Sonderpreis für "Kultur im Dorf". Annähernd 1.900 Dörfer aus ganz Deutschland hatten sich an den Vorentscheiden für den Wettbewerb beteiligt, der in den ersten beiden Runden auf Kreis- und Landesebene ausgelobt wird. Mehr unter News aus Brandenburg

Brandenburger Netzwerk für dörfliche Baukultur

Die AG Historische Dorfkerne hat nachgelegt: Seit Ende Juni ist Pinnow im Amt Oder-Welse neues Mitglied des landesweiten Netzwerkes, das sich dem Erhalt des baukulturellen Erbes und der Ortsbildgestaltung von Dörfern in Brandenburg widmet. Das uckermärkische Dorf bei Angermünde, das im 13. Jahrhundert gegründet wurde, überzeugte durch seine kontinuierliche wie konsequente Weiterentwicklung des historischen Dorfkerns. Nun gehören 15 Brandenburger Dörfer aus 11 Landkreisen der 2005 gegründeten Arbeitsgemeinschaft an. Mehr

Was geht digital?

Erster autonom gesteuerter Kleinbus im Öffentlichen Nahverkehr in Brandenburg

Am Montag dieser Woche war es soweit: in Wusterhausen nahm der fahrerlose Bus - der erste seiner Art, der auf öffentlicher Straße in Brandenburg unterwegs sein wird - seine Fahrt auf. Er soll die Fahrgäste vom Bahnhof und PlusBus in den Ort bringen.

Nun ja, gleich an diesem ersten Tag des Linienverkehrs gab es einen kleinen Zwischenfall: ein Auto streifte den Bus. Doch zum Glück gab es außer Kratzern keine Schäden. Denn der Bus bremste eigenständig vorzeitig ab und verhütete Schlimmeres. Letztlich stellte sich neben der Erleichterung und der Zufriedenheit über das Funktionieren der Technik auch die Erkenntnis ein: alle Verkehrsteilnehmer müssen sich erst einmal an das neue Gefährt und seine Verhaltensweise gewöhnen.

Auf unserer Themenseite Digitalisierung und Beteiligung finden Sie mehr dazu und weiterführende Links.

Werkstätten zur Digitalisierung in Kommunen

Wenn Sie digitale Dienste und Angebote in Ihrer Gemeinde entwickeln möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme mit dem Forum. Denn entsprechend dem uns genannten Bedarf organisieren wir Werkstätten zur Digitalisierung. In den ein- oder zweitägigen Werkstätten, an denen Vertreter verschiedener interessierter Gemeinden teilnehmen, können Sie von Experten die Herangehensweise an die Einführung von E-Diensten in Ihrer Kommune lernen und konkrete Ideen und Ansätze für digitale Angebote in der Bildung, im Tourismus, in der Nahversorgung oder der Kommunikation mit den Bürger/innen mitnehmen. 

Wir wollen es wirklich wissen: bitte tragen Sie Ihren Bedarf in der Bedarfsabfrage ein, oder rufen Sie uns an. 

Und weiter geht's

Der Takt der Digitalisierungsprojekte und -anstrengungen scheint nun deutlich zuzunehmen. Immerhin belegt Brandenburg nach einer neuen Studie auch den 4. Platz der Bundesländer in Sachen Digitalisierungsstrategie und -programme.

Jugend auf dem Land

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2020

Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis 2020, den die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ alle zwei Jahre ausschreibt, enthält dieses Jahr die Kategorie Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe.

Mit der Ausschreibung des Praxispreises 2020 werden Jugendverbände und -vereine, Jugendtreffs und Jugendzentren sowie weitere Akteure der Jugendarbeit im ländlichen Raum angesprochen, die mit ihrer Arbeit aufzeigen, welche Antworten sie auf Herausforderungen in ihrer Arbeit gefunden haben und welchen Beitrag sie zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit im ländlichen Raum leisten und wo sie ihr neue Impulse geben.

ausgezeichnet: Schüler als Unternehmensberater

Im Rahmen des Wettbewerbs Region Zukunft zeichnete die IHK Potsdam im Juni Projekte aus, die nachhaltig den ländlichen Raum stärken und einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft in der Region leisten. Im Projekt Schüler als Unternehmensberater besuchen Schülerinnen und Schüler Unternehmen und unterstützen diese beim Azubi-Recruiting. Dazu erarbeiten sie Vorschläge für eine zeitgemäße Ansprache von Jugendlichen bei der Fachkräftegewinnung. So herum geht es also auch.

Akustischer Fingerabdruck der Gemeinde

Digital ist auch das Mitmach-Projekt #createsoundscape, das Jugendliche dazu aufruft, den Glockenklang der Kirche in ihrem Heimatort aufzunehmen und in eine digitale Landkarte einzutragen. Ein schönes Projekt, in dem sich die Jugendlichen in Gruppen mit ihrer Kirche befassen, in punkto digitaler Technik dazulernen, und sich Kenntnisse zur Herstellung und Geschichte der Glocken aneignen. Oft werden die selten bestiegenen Türme eigens für das Projekt aufgeschlossen, gesäubert und unfallsicher für die Jugendlichen vorbereitet. Laut Aufruf ist das Angebot besonders interessant für kirchliche Jugendgruppen, Naturschutzgruppen (der Turmfalke !) und Jugendfeuerwehren. Ihr Heimatsound wird Teil der bundesweiten Landkarte mit Glockenklängen und sie Teil des Ganzen. Das Projekt ist eines von 70 geförderten Vorhaben im Europäischen Kulturerbejahr 2019. Zur Themenseite Jugend auf dem Land

 
     
 

Herzlichst, Ihr Team vom Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Rufen Sie uns an! Tel. 033205 – 25 00 22

Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg
Heimvolkshochschule am Seddiner See | 14554 Seddiner See
Telefon 033205 2500-0
E-Mail info@forum-netzwerk-brandenburg.de


Impressum | Newsletter abbestellen

 
Forum Netzwerk Brandenburg