Forum Netzwerk Brandenburg
   
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner, Netzwerker und Kolleg:innen,

Wir haben heute gute Nachrichten für Sie: am 30. Juli ist das Forum wieder mit einer Präsenzveranstaltung am Seddiner See gestartet und sie lief, trotz der organisatorischen Einschränkungen und einer angesichts der Abstände etwas förmlicheren Atmosphäre, reibungslos. Die Teilnehmenden waren sehr froh, sich wieder persönlich zu treffen und auszutauschen. Dies hat uns ermutigt und bestätigt, weitere Treffen in Präsenz durchzuführen. Und so geht es im August weiter - herzlich laden wir Sie zu unseren beiden nächsten Veranstaltungen ein, zu den Themen Gesundheits- und Begegnungsorte sowie zu digital erlebbarer Kultur.

Wollen Sie sich auch wieder mit Ihrer Gruppe treffen? Angesichts der besonderen Lage ist es derzeit auch kurzfristig möglich, Räumlichkeiten in der Heimvolkshochschule zu buchen. Mit unserem Hygienekonzept sind Sie gut aufgehoben - fragen Sie gern an.

Und es gibt auch an anderen Orten wieder Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen können - sei es die Projektreise Jugendkulturprojekt #anBahnen, auf der Brandenburger Jugendliche mit Kulturprojekten und kreativen Aktionen zeigen, dass sie „systemrelevant“ sind, oder eine Weiterbildung zur kommunalen Prozessbegleiterin in der Lausitz, oder eine offene Mitmachkonferenz im Fläming? Schauen Sie einfach mal wieder in die Veranstaltungstipps.

Und noch ein paar weitere Nachrichten und Tipps zu Digitalem und nicht Digitalem finden Sie in diesen Forum-News.

Aktuelles vom Forum

26. August: Tagesexkursion zu Orten für Gesundheit, Begegnung und Kultur

Zur Daseinsvorsorge gehört zentral die Gesundheitsversorgung. Diese auch im ländlichen Raum wohnortnah anzubieten, ist nicht immer einfach. Und es ist nicht genug, Einzelangebote zu platzieren, deren Inanspruchnahme dann oft zu gering und für die Betreiber nicht auskömmlich ist. Es geht darum, verschiedene Dienstleistungen anzusiedeln, die einen Mehrwert schaffen, beispielsweise Gesundheitsangebote zusammen mit Wohnungen für ältere Menschen, gut verkehrlich angebunden und mit attraktiver Versorgung durch Restaurant und Café, kulturelle Events und soziale Treffpunkte.

Doch integrierte Gesamtkonzepte zu entwickeln, ist ein langwieriger Prozess über Jahre, für den ein langer Atem notwendig ist. Wie können solche komplexen Vorhaben fortlaufend weiterentwickelt werden, und wer setzt sich dafür den Hut auf? Für LEADER sind solche Projekte durchaus typisch, und die Regionalmanager:innen begleiten sie oft über lange Zeiträume, mit immer wieder neuen Investitionen und Teilprojekten. Aktive Kommunen können davon profitieren und die Standorte bestmöglich entwickeln.

Bei der Tagesexkursion zu Orten der Gesundheit, Begegnung und Kultur in die LEADER-Region Märkische Seen lernen Sie zwei erfolgreiche Orte kennen. Im Gespräch mit den Dienstleistern vor Ort erfahren Sie, wie die Ansiedlung unterschiedlicher Anbieter von Gesundheitsdiensten, Kinderbetreuung, Essensversorgung, von Bürgertreff und Kultur gelingt.

3. September: Kultur digital erleben

Können auch kleine Heimatstuben an abgelegenem Ort oder Theaterbühnen auf der grünen Wiese ihr Kulturangebot digital erlebbar machen? Ja, da gibt es gute Möglichkeiten, die Sie beim Workshop Kultur im ländlichen Raum digital erleben kennenlernen. Und falls das Internet noch nicht zuverlässig funktioniert, können Sie mit mobilem WLAN arbeiten – wie, das erläutert Ihnen dort ein junger Unternehmer.

Abhilfe für Kulturorte kann auch ein Außen-WLAN-Hotspot schaffen: das Land Brandenburg stellt an touristischen Zentren und öffentlichen Orten der Begegnung weitere WLAN-Hotspots - insgesamt sollen ca. 1.200 Hotspots installiert werden - zur Verfügung und hat den Antragszeitraum bis zum 15. September verlängert.

Kulturlichter: Preis für digitale kulturelle Bildung

Und als hätten wir es gewusst (haben wir aber nicht!) - dazu passend: Bund und Länder haben einen Deutschen Preis für digitale kulturelle Bildung ins Leben gerufen. Ziel ist es, mit der Auszeichnung KULTURLICHTER – Deutscher Preis für kulturelle Bildung Projekte und Projektideen zu fördern, die digitale Instrumente in der kulturellen Bildung und der Kulturvermittlung innovativ einsetzen. Die Projekte oder Konzepte sollen der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts dienen, übertragbar und für andere Kultureinrichtungen nutzbar sein, und den Wissenstransfer und die Vernetzung von Kultur- und Bildungseinrichtungen fördern.

Tourismus digital erleben

Im Seenland Oder-Spree wurden im Rahmen eines Kooperationsprojekts der LEADER-Regionen Oderland und Märkische Seen die ersten digitalen Touchpoints installiert und stehen für Gäste sowie Einheimische bereit. Dort lassen sich Informationen zu Ausflugmöglichkeiten, Restaurants oder Veranstaltungen abrufen. Insgesamt sind 125 Orte geplant, an denen von kleineren Infosäulen bis zu 55 Zoll großen Wandbildschirmen verschiedene Terminals aufgestellt werden. Die brandenburgweit verfügbare Software von MeinBrandenburg macht es möglich, im direkten Umfeld des Gastes lokale Infos zu touristischen und gastronomischen, Freizeit- und Kulturangeboten aktuell abzurufen. Die Aufstellung der Touchpoints im öffentlichen Raum, in Hotels und Anlaufstellen für Touristen ist der folgerichtige zweite Schritt, um das digitale Angebot im ländlichen Raum bestmöglich nutzbar zu machen.

Buchstaben, Zahlen und Bilder ...

Ein neues Heft zur ländlichen Entwicklung, herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung, befasst sich mit der Unterschiedlichkeit der ländlichen Regionen, schaut genauer auf Dörfer und Kleinstädte und betrachtet die Vielfalt der wirtschaftlichen Strukturen. Welche Rolle spielt die Förderpolitik, wie agieren die Kommunen bei der ländlichen Entwicklung? Sicherlich findet sich einiges Bekanntes, doch auch neue Erkenntnisse, und vor allem eine Einordnung aktueller Diskussionen und Strategien in den langfristigen historischen Wandel. News deutschlandweit

Noch nicht genug? Dann empfehlen wir Ihnen, unter dem gleichen Link, noch die offenen Karten des Deutschlandatlas.

Oder doch lieber ein kurzes Video schauen? Dazu auch unsere Empfehlung: auf unserer Themenseite digitale Teilhabe finden Sie ein Statement aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark zu dessen Ziel, smarte Landregion zu werden. Und auch die Statements aller anderen 21 vorausgewählten Regionen dieses BULE-Projekts.

 
     
 

Herzlichst, Ihr Team vom Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Rufen Sie uns an! Tel. 033205 – 25 00 22

Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg
Heimvolkshochschule am Seddiner See | 14554 Seddiner See
Telefon 033205 2500-0
E-Mail info@forum-netzwerk-brandenburg.de


Impressum | Newsletter abbestellen

 
Forum Netzwerk Brandenburg