Forum News

Das Forum versendet alle zwei Wochen News an LEADER-Akteure aus Brandenburg und an Personen, die an der ländlichen Entwicklung Brandenburgs interessiert sind. Die Forum News informieren Sie über Angebote des Forums sowie Neuigkeiten im Brandenburger Netzwerk, enthalten Tipps für Veranstaltungen und Wettbewerbe deutschlandweit und greifen verschiedene Themen der ländlichen Entwicklung auf.

Hier können Sie sich für die Forum News anmelden.

Aus den Regionen

Hier finden Sie ausgewählte Projekte und Aktivitäten aus den LEADER-Regionen in Brandenburg:


22.11.2017

Märkisch Oderland: Sieger des 10. Kreiswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" steht fest

Neutrebbin wurde unter den sechs Bewerbern des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ als Sieger gewählt. Die Gemeinde konnte sich gegen Neulewin, Golzow, Zechin, Gusow- Platkow und Trebnitz durchsetzen. Neutrebbin vertritt damit den Landkreis Märkisch-Oderland beim Landeswettbewerb im nächsten Jahr.

Der beliebte Dorfwettbewerb würdigt die Dorfentwicklung und die Bewahrung historischen Erbes genauso wie bürgerschaftliches Engagement und das Miteinander in der Gemeinschaft.

Anfang Oktober hatten die Mitglieder der Bewertungskommission die Orte besucht und sich einen Überblick über die Bewerber verschafft. Grundlage der Bewertung war die Betrachtung der ganzheitlichen Entwicklung des Dorfes. Neben Erhalt und Erlebbarkeit der Dorfstruktur und des dörflichen Umfelds wurden auch die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Aktivitäten bewertet.

Aus Sicht der Jury ist die im Kreiswettbewerb vorn platzierte Gemeinde Neutrebbin für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Die Siegergemeinde beeindruckte mit einer Vielzahl sozialer und kultureller Aktivitäten und Einrichtungen für alle Generationen. Neutrebbin schafft eine solide Basis für das Leben und Arbeiten im Ort. Die Vernetzung bei der Sicherung der sozialen Infrastruktur ist erstklassig. Die Gemeinde verfügt über eine Kita, eine Grund- und eine Oberschule, mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen und Sportanlagen. Das Gemeinschaftsleben wird in Neutrebbin generationsübergreifend gefördert – von der Krabbelgruppe über die umfangreiche Jugendarbeit bis hin zum breit aufgestellten Vereinsleben und Angeboten der Seniorenbetreuerin.

Mit diesen Vorzügen geht Neutrebbin 2018 für den Landkreis Märkisch- Oderland in den dann 10. Landeswettbewerb der Dörfer.

Quelle: LAG Märkische Seen


Start der fünften Bewerbungsrunde in der LAG Barnim

Der Vorstand der LAG Barnim hat die fünfte Bewerbungsrunde für geplante LEADER-Maßnahmen eröffnet.

Bis zum Stichtag 30.11.2017 sind alle Vorhaben bei der LAG einzureichen, die von den Vorhabenträgern in der Zeit ab dem 01.02. bis zum 30.06.2018 beim LELF in Prenzlau beantragt werden sollen. Als Budget für diesen Zeitraum wurden 400.000 € festgelegt.


10.11.2017

12 kleine Initiativen in der LAG Elbe-Elster für LEADER-Förderung in 2018 ausgewählt

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 08.11.2017 weitere 12 örtliche Initiativen und Vereine ausgewählt, die im kommenden Jahr mit jeweils bis zu 5000 Euro Förderung für kleine Vorhaben aus dem LEADER-Programm unterstützt werden. 

Bereits zur dritten Auswahlrunde für „kleine lokale Initiativen“ hatte die LAG Elbe-Elster bis Ende September aufgerufen. Aus den eingegangenen 23 Projekten hat der LAG-Vorstand anhand der veröffentlichten Auswahlkriterien nun 12 Vorhaben ausgewählt. Diese werden Anfang kommenden Jahres über die LAG Elbe-Elster beantragt und dann im Jahresverlauf durch die Vereine und Initiativen umgesetzt.

Für diese dritte Förderrunde konnten sich gemeinschaftliche Vorhaben von Vereinen und Gruppen aus Langenaundorf, Altenau, Maasdorf, Ossak, Herzberg/Elster, Osteroda, Lieskau, Altbelgern, Plessa, Buchhain, Freileben und Dollenchen durchsetzen. „Angepackt“ werden dabei Aufwertungen von Dorfgemeinschaftshäusern mit ihren Außenbereichen, Generationen übergreifende Spielplätze, von Jugendlichen getragene Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Treffpunkte, das Sanieren einer Bockwindmühle oder das Schaffen multifunktionaler Nutzungen von Gemeinschaftseinrichtungen im Ort.


Stellenausschreibung: Jugendkoordinator/in bei der Gemeinde Wusterhausen/Dosse (Bewerbung bis 13. November 2017)
Nähere Auskünfte erteilt Herr Gottschalk (Tel. 033979 877-16).


Stellenausschreibung: Mobile Kinder- und Jugendarbeit in Wusterhausen (Bewerbung bis 24.11.2017)

Als vom Landesjugendamt Brandenburg anerkannter freier Träger der Jugendhilfe unterstützt der gemeinnützige eingetragene Verein B.B.L. e.V. junge Menschen im ländlichen Raum. Als Jugendverband ist er "von unten nach oben" organisiert. Partizipation der jungen Menschen, der betreuten Jugendgruppen und Klubs wird in der täglichen Arbeit sehr ernst genommen. Die Perspektive von Kindern und Jugendlichen wird in allen Arbeitsbereichen aktiv einbezogen. Der Landjugendverband ist auf offene Angebote, Projekte, Workshops, Aktionen und Jugendbegegnungen für alle interessierten Jugendlichen ausgerichtet. Eine Mitgliedschaft als Voraussetzung für die Beteiligung an Aktivitäten ist nicht erforderlich.

Kinder und Jugendliche bewegen sich zunehmend in einer Umwelt, die schwierige Voraussetzungen bietet, sich stabil zu entwickeln. Wir sehen unsere Hauptaufgabe darin, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen, zu fördern und somit ihre Chancen zu verbessern.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab 01.01.2018 eine_n

   - Sozialpädagogen_Sozialpädagogin mit staatlicher Anerkennung oder
   - Erzieher_in mit staatlicher Anerkennung

für die mobile Jugendarbeit in der Gemeinde Wusterhausen (OPR) mit 30 Stunden/Woche.

Nähere Informationen zur Stellenausschreibung erhalten Sie bei:

Bärbel Mehnert, Tel.: 03328.319130, Email: finanzen@bbl-online.com


27. Oktober 2017

Touristische Freizeitkarte für den Naturpark Hoher Fläming

Pünktlich zum 20. Geburtstag des Naturparks Hoher Fläming ist im Oktober die neue Topographische Freizeitkarte mit dem

aktuellsten Stand der touristischen Angebote im Naturpark Hoher Fläming erschienen. Die in völlig neuem Layout gestaltete Karte aus wasserfestem Material ist ab sofort beim Landesamt für Umwelt und der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg bestellbar und wird demnächst in den Tourist-Informationen im Naturpark erhältlich sein.    

Die Freizeitkarte war zuletzt 2012 anlässlich des 112. Deutschen Wandertags im Fläming mit dem dafür vollständig überarbeiteten Wanderwegenetz aktualisiert worden. Seither wurde das Wegenetz durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Naturpark Hoher Fläming weiter verbessert. Neueste, in die Karte eingearbeitete  Änderungen sind 2017 die Schaffung zweier Rundwanderwege bei Niemegk und eine qualitative Aufwertung durch die Umverlegung des Wanderwegs durch die Brautrummel.

Auch für Radfahrer hat sich im Naturpark einiges getan. Durch den Bau straßenbegleitender Radwege, zum Beispiel zwischen Görzke und Wiesenburg, konnten einige Lücken im Radfahrnetz geschlossen werden. Radtouristen finden in der  neuen Freizeitkarte aktuelle Streckenempfehlungen, die durch Kombination von ausgeschilderten Fernradwegen mit wenig befahrenen Nebenstraßen unterschiedliche Tagestouren ergeben. Separate Radwege sind dabei hervorgehoben. Bestandteil der Karte sind weiterhin auch die Naturpark-Rundreitwege und barrierefreie Angebote für Rolli- oder Handbike-Touren.

Erarbeitet wurde die neue Freizeitkarte in bewährter enger Zusammenarbeit zwischen der Naturparkverwaltung Hoher Fläming und der LGB (Landesvermessung und  Geobasisinformation Brandenburg). Das neue Erscheinungsbild soll beispielgebend für alle kommenden Freizeitkarten der Brandenburger Naturlandschaften sein, die in den kommenden Jahren folgen werden. 

Erhältlich für 6,00 € bei

Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg: kundenservice@geobasis-bb.de

oder:

Landesamt für Umwelt: www.lfu.brandenburg.de;


Energieregion im Lausitzer Seenland: LEADER-Fördermittel für den ländlichen Raum

Video-Interview mit dem Regionalmanager Michael Franke auf youtube

von: WMZtv Seendland


24.10.2017

Begegnungsraum Kirche - Laubster Kirche bekommt eine neue Turmhaube

Die Turmhaube wurde auf den neuhochgemauerten Turm der Laubster Kirche (Landkreis Spree-Neiße) aufgesetzt.

Die Idee war „Kirche Plus“ – ein Begegnungsraum für alle Menschen im Dorf und in der Region. Dafür konnten sich die Kirchengemeinde, der Traditionsverein Eiche Laubst, die Jagdgenossenschaft und die Ortsvorsteherin begeistern. Eine Nutzungserweiterung wurde beschlossen: Kino in der Kirche, Kaffeetafel, Tanz und Geselligkeit, Plinse backen zur Fastnacht, weltliche Beerdigungen sollen die Kirche neben den speziell kirchlichen Angeboten beleben. Und siehe da, dafür gab es Fördermittel.  Seit dem Frühjahr konnte nun endlich mit dem Bau begonnen werden. Eine Küche und eine behindertengerechte Toilette werden errichtet, der Turm wurde zurückgebaut und wieder neu hochgemauert. Am 24. Oktober wird die Turmhaube auf das Oktogon gesetzt und der Turm mit Kugel und Wetterfahne mit dem Jahr 2017 bekrönt. In die Kugel wurden die alten Dokumente aus den Jahren 1779, 1878, 1904, 1968 sowie aktuelle Schreiben der Ortsvorsteherin Ute Schmidt, der Kirchenältesten Birgit Skorna sowie von Pfarrer Robert Marnitz und Fotos vom Baugeschehen hineingetan.


16.10.2017

Barnim: Neues Fledermausdomizil in alter Trafostation

Die Gemeinde Wandlitz im Naturpark Barnim hat eine alte Trafostation in ein neues Fledermausdomizil verwandelt. Diese Wohnungsbaumaßnahme für die bedrohten Flugakrobaten wurde nun Preisträger im erstmals ausgelobten Wettbewerb um das Naturparkprojekt des Jahres. Mit vergleichsweise geringem Aufwand konnte der prägnante Turm in der Warthestraße erhalten und als Lebensraum für Fledermäuse umgebaut werden. Ermöglicht hat das Projekt die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, die Fördermittel aus Zweckerträgen der Lotterie GlücksSpirale in Höhe von 6.331 Euro bereitstellte. Die weiteren Mittel kamen von der Gemeinde. Die Gesamtprojektkosten betrugen 10.972 Euro.

Aber nicht nur Fledermäusen bietet der ehemalige Trafoturm jetzt ein Zuhause. Auf seiner Rückseite wurden vier Holzbetonkästen für Mauersegler angebracht. Auch diese wendigen Flieger verloren in den letzten Jahren zahlreiche Brutplätze. Im Turminnern befinden sich zudem vier Kunstnester für Rauchschwalben sowie Plätze für sogenannte Nischenbrüter wie Fliegenschnäpper, Bachstelze oder Hausrotschwanz. Die Bauarbeiten verantworteten der Naturpark-Förderverein und die NANU GmbH aus Berge/Prignitz.

Viele Fledermausarten leben seit Jahrhunderten in der Nähe menschlicher Siedlungen. Sie nutzen Dachböden zur Aufzucht der Jungtiere, Keller zum Überwintern und Grünanlagen zum nächtlichen Jage. Durch Sanierung oder Abriss wurden in der Vergangenheit viele fledermausfreundliche Bauwerke für die Tiere unbrauchbar. Im sich verdichtenden Wandlitzer Gemeindegebiet hat das neue Fledermausquartier daher besonderen Wert.

Mit dem Wettbewerb um das Naturparkprojekt des Jahres werden das Engagement und der Ideenreichtum gewürdigt, mit dem Vereine, Firmen und Institutionen, Kommunen oder Einzelpersonen in vielfältigen Projekten die Entwicklung des Naturparks Barnim unterstützen und begleiten. Der Sieger erhält das Wappentier des Naturparks, die Rotbauchunke, als Wanderpokal sowie eine Siegerplakette und eine vom Landkreis Barnim gestiftete Geldprämie von 1.000 Euro. Die Gemeinde Wandlitz will diese für weitere Projekte im Fledermausschutz verwenden.

Quelle: Pressemitteilung des MLUL


12. Oktober 2017

LAG Fläming-Havel: Einladung zur Mitarbeit in den regionalen Arbeitsgruppen

Wir befinden uns mitten im sechsten Projektauswahlverfahren für LEADER-Projekte. Auf drei Arbeitsgruppen an verschiedenen Orten unserer LEADER-Region Fläming-Havel möchten wir Ihnen zum einen den aktuellen Stand der Umsetzung unserer Regionalen Entwicklungsstrategie vorstellen: Welche Ergebnisse gab es in den ersten fünf Projektauswahlverfahren? Welche Projekte befinden sich aktuell in der Antragsphase?

Zum anderen möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Projektidee persönlich in einer der Arbeitsgruppen kurz vorzustellen. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung Raum für Ihre Fragen rund um das LEADER-Antragsverfahren und für einen persönlichen Austausch mit anderen Projektträgern. Dadurch ergibt sich für Sie die Chance, Ihr Projekt weiter zu entwickeln und das Projektblatt ggf. mit neuen Erkenntnissen zu ergänzen.

Haben Sie ein allgemeines Interesse an der Regionalentwicklung in unserer Region? Auch dann sind Sie herzlich eingeladen an den Arbeitsgruppen teilzunehmen.


28. September 2017

Fünfte Auswahlrunde der Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V.

In dieser Auswahlrunde stehen für Vorhaben zur ländlichen Entwicklung unter der Richtlinie LEADER aus dem regionalen Budget 2 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung.  Bis zum Stichtag 28.02.2018 werden Projektvorschläge mit hohem regionalem Mehrwert gesucht.


20. September 2017

LAG Märkische Seen schreibt LEADER Mittel zur Förderung aus

Auf seiner Sitzung am 19. September hat der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Märkische Seen e.V. das Budget für das inzwischen 8. Projektauswahlverfahren der aktuellen Förderperiode 2014 – 2020 festgelegt und will damit weiteren Vorhaben eine Antragstellung aus dem EU-Förderprogramm LEADER ermöglichen. Im Rahmen des Ordnungstermines am 13. November 2017 sollen 2,5 Mio. € Fördermittel gebunden werden.

Der LAG Märkische Seen stehen in dieser Förderperiode insgesamt 18 Mio. € ELER Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Verfügung, die teilweise mit Mittel des Landes Brandenburg kofinanziert werden. Bislang wurden 33 Vorhaben mit einem Fördervolumen in Höhe von knapp 7 Mio. € bewilligt, weitere 25 Vorhaben befinden sich noch im Bewilligungsverfahren.

Projektträger, die zum 17. Oktober 2017 ein Projekt zur Förderung einreichen wollen, sollten Kontakt zur Geschäftsstelle aufnehmen, um die Rahmenbedingungen des Verfahrens zu klären.


Scharmützelsee zweitbeliebteste See Deutschlands

Der Scharmützelsee hat bei der Abstimmung zum Lieblingssee Deutschlandsauf www.seen.de den zweiten Platz belegt und somit auch den Titel Bundeslandsieger geholt. Zur Auswahl standen beim Voting wieder mehr als 2.000 Seen. Fast 100.000 Stimmen wurden abgegeben und hunderte Seen waren im Rennen.


15. September 2017

LAG Elbe-Elster startet sechste Auswahlrunde zur LEADER-Förderung

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster e.V. hat die sechste Auswahlrunde für Vorhaben zur ländlichen Entwicklung unter der Richtlinie LEADER gestartet. In dieser Auswahlrunde stehen aus dem regionalen Budget ca. 2,5 Mio. Euro für Projekte zur Verfügung.

Bis zum Stichtag 30. November 2017 werden innovative Projektvorschläge gesucht, die ab der 2. Jahreshälfte 2018  starten können. Interessenten reichen dazu ihre vollständig ausgefüllten Projektblätter fristgerecht bei der Geschäftsstelle der LAG Elbe-Elster e.V. in Finsterwalde ein. Das bearbeitbare Formular 'Projektblatt" und erläuternde Dokumente zum Verfahren sowie den Bewertungs- bzw. Auswahlkriterien können im Internet heruntergeladen werden.


LAG Energieregion im Lausitzer Seenland - Unterstützung kleiner lokaler Initiativen

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) beabsichtigt die Unterstützung von Vorhaben kleiner lokaler Initiativen unter der Förderrichtlinie LEADER. Dazu wird jetzt eine erste Auswahlrunde für Maßnahmen gestartet. Kleinprojektträger können bis zum 31. November 2017 hierzu Projekte einreichen.LAG Gefördert wird das Engagement lokaler Akteure durch Unterstützung von investiven Einzelprojekten kleiner lokaler Initiativen. Die inhaltliche Ausrichtung der Einzelprojekte muss dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung auf dem Lande beitragen. Antragsberechtigt sind Initiativen natürlicher Personen, Vereine, Verbände, Stiftungen und juristische Personen des öffentlichen Rechts.

Die Förderung kann je Projekt bis max. 5.000,- Euro bei einem Fördersatz von 80% betragen. Erforderliche Eigenmittel sind als bare Mittel zu erbringen. Natürliche Personen oder juristische Personen des privaten Rechts können den erforderlichen Eigenanteil als unbare Eigenleistungen erbringen, sofern die Voraussetzungen der Förderrichtlinie erfüllt sind. Pro Jahr sollen dafür max. 50.000,- Euro bereitgestellt werden. Die Antragstellung und Abwicklung erfolgt über die Lokale Aktionsgruppe.

Förderfähig sind Kosten für Leistungen von Fremdfirmen, Beschaffung von Materialien, Technik u.ä. und Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Tätigkeiten bei investiven Vorhaben. Interessenten sind aufgefordert bis spätestens 31. November 2017 ihre vollständig ausgefüllten Projektblätter bei der Geschäftsstelle der LAG in Lauchhammer einzureichen.


48 Stunden Fläming

am 2. Septemberwochenende lädt der Fläming zum 11. Mal ein, auf einer ca. anderthalbstündigen geführten Busrundtour die Naturschönheiten, Sehenswürdigkeiten und Aktionen des Flämings zu erleben. Die diesjährige Route wird den Flämingmarkt in Fredersdorf einbinden.
Start und Zielpunkt wird der Flämingbahnhof Bad Belzig sein. Die Busse verkehren ab 9:25 Uhr bis 16:55 Uhr alle 30 Minuten. Man kann am Ort seiner Wahl aussteigen und später wieder weiterfahren. Unter anderem öffnen zum Tag des offenen Denkmals viele Kirchen und Mühlen ihre Türen.


15. August 2017

Aus Bahnhof wird Musikerpension

Der Zug für den Bahnhof Annahütte ist seit 23 Jahren abgefahren. Die neuen Besitzer, ein Berliner Architektenpaar, wollen den stillgelegten Bahnhof jetzt vom Abstellgleis holen. Ihre Fahrscheine für Annahütte sind gelöst, die Weichen neu gestellt. Für den Umbau des betagten Klinkerbaus zur Musikerpension mit Proberaum und Tonstudio fehlt indes noch die Baugenehmigung.


12. August 2017

Aus dem Büro an die Eismaschine

Hermsdorf Sylke Balzer aus Hermsdorf ist heiß auf Eis und landet sofort einen Volltreffer. Ländliche Fördermittel fließen aus dem europäischen Topf für eine Eismanufaktur mit Hofcafé am Radwanderweg zwischen Guteborn und Ortrand.


3. August 2017

Fünfte Wettbewerbsrunde der Lokalen Aktionsgruppe Oderland

Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe Oderland e. V. hat am 01.08.2017 die fünfte Wettbewerbsrunde zur Förderung von Maßnahmen für die Entwicklung der LEADER-Region Oderland gestartet - 3,0 Mio. € Fördermittel können vergeben werden.

Bis zum 30.10.2017 können Akteure aus der LEADR-Region Oderland ihre konkreten Projekte und Maßnahmen zur Förderung mittels einer vorgegebenen Maßnahmebeschreibung bei der LAG Oderland einreichen.

Die eingereichten Maßnahmen müssen den Zielen der Regionalen Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Oderland entsprechen und nach der LEADER-Richtlinie des MLUL vom 18.07.2017 förderfähig sein.
Nach Bewertung der eingereichten Maßnahmen entsprechend der Projektauswahlkriterien wählt der Vorstand der LAG die Maßnahmen aus, die eine Förderung erhalten sollen. Die Projektauswahlkriterien sind Bestandteil der vorgegebenen Maßnahmebeschreibung und im Internet veröffentlicht.


31. Juli 2017

Fliegerclub Bronkow weiht multifunktionale Leichtbauhalle auf dem Segelflugplatz ein

Bronkow. An frühere Flugplatzfeste hat der Trubel auf dem Flugplatz in Bronkow (Gemarkung Gemeinde Luckaitztal) erinnert. Piloten-Veteranentreffen, Halbzeit des internationalen Segelflieger-Sommerlagers, Vereins-Familienfest und die offizielle Inbetriebnahme der neuen Flugzeughalle haben für regen Betrieb auf dem Areal gesorgt, wo jährlich 2500 Starts vollzogen werden. Clubvorstand Peter Biegel kündigte ein ambitioniertes Vorhaben an: "Wir wollen das Jugend- und Ausbildungszentrum Nummer 1 in Südbrandenburg werden, und wir wollen den Leistungsflug an diesem Standort etablieren." Realistische Wünsche, verfügen die Bronkower Piloten doch über die entsprechenden Charaktere in ihren Reihen. Drei Vereinsmitglieder nehmen etwa an den Deutschen Meisterschaften im Segelfliegen teil, die 2019 möglicherweise in Bronkow stattfinden.


03.07.2017

Modellregion „Spree-Neiße + Oberspreewald-Lausitz: Ideenwettbewerb gestartet

Die Landkreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz sind Modellregion des bundesweiten Vorhabens "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (2016-2018). Weitere Modellregion in Brandenburg ist der Landkreis Ostprignitz-Ruppin. In der Umsetzungsphase soll den regionalen Akteuren in der Modellregion die Möglichkeit gegeben werden, Ideenvorschläge für eine Umsetzung im Rahmen des Modellvorhabens einzureichen. Für die pilothafte Umsetzung von investiven Projekten stehen der Modellregion „Spree-Neiße + Oberspreewald-Lausitz auch in der Zukunft mobil und gut versorgt“ 100.000,00 € zur Verfügung. Einzelprojekte können im Rahmen des Modellvorhabens mit maximal 50.000,00 € gefördert werden. Ideenvorschläge können  bis zum 18.09.2017 online oder postalisch eingereicht werden.


„Energieautarkes Dorf zum Anfassen“

Das Brandenburger Projekt aus Feldheim, in der LEADER-Region Fläming-Havel wurde auf der Website des Europäischen Netzwerk für ländliche Entwicklung (ENRD)  veröffentlich: enrd.ed.europa.eu

Mehr Informationen zum Informations- und Beratungszentrum Neue Energien Forum Feldheim finden Sie außerdem auf der Website des ELER in Brandenburg, denn es ist als Projekt des Monats Juni 2017 ausgezeichnet: http://www.eler.brandenburg.de/sixcms/detail.php/699176


Bürgerbus Hoher Fläming“ droht die Auflösung

http://www.maz-online.de: Weil Fahrer fehlen, fährt der Bürgerbus im Hohen Fläming ab Juli nur noch als Rufbus am Wochenende. Um auf seine Notsituation aufmerksam zu machen, hat der Verein jetzt einen Brandbrief an die Gemeinden geschrieben. Sollten sich keine neuen Mitglieder finden, droht dem Verein gar die Auflösung. ...


PROJEKT DES MONATS 7/2017: Naturschutz- und Tourismusstation auf dem Weg in den Barnim

Das StadtGut liegt im Dorf Blankenfelde im nordöstlichen Berliner Stadtbezirk Pankow, an der Nahtstelle zwischen Großstadt und Umland. War der Standort bereits zuvor ein Anziehungspunkt, der Besucher zum längeren Aufenthalt einlud, ergänzen die 2016 eröffnete Naturschutz- und Tourismusstation mit einer Dauerausstellung und das neue Café Traktorista das Angebot optimal. ...


30. Juni 2017

6. Antragsfrist für LEADER-Förderung festgelegt (LAG Spreewaldverein e.V.)

http://spreewaldverein.de: Der Vereinsvorstand der Lokalen Aktionsgruppe Spreewaldverein e.V. sieht für das Jahr 2017 eine weitere Antragsfrist zur Auswahl von Förderprojekten vor. Bis zum 29. September 2017 können konkrete Vorhaben unter Verwendung des Maßnahmeblattes in der Geschäftsstelle des Spreewaldverein e.V., Am Kleinen Hain 3, 15907 Lübben (Spreewald) eingereicht werden. Zu den Förderschwerpunkten gehören die Themen „Regionale Wertschöpfung und Qualität“, „Daseinsvorsorge und Mobilität“, „Tradition, Natur und Kultur“. Für den Ordnungstermin werden aus dem Gesamtbudget 500.000,- Euro EU-Mittel zur Verfügung gestellt. ...


LAG-Sonderwettbewerb: neuer Aufruf für 2018! (LAG Rund um die Flaeming-Skate e.V.)

http://www.lag-flaeming-skate.de: Mit unserem ersten LAG-Sonderwettbewerb, der in diesem Jahr umgesetzt wurde, haben wir festgestellt, dass auch sehr kleine geförderte Vorhaben eine große Wirkung haben können! Deshalb hat der Vorstand der LAG beschlossen, diesen Wetbbewerb für das Jahr 2018 erneut durchzuführen. ...


Bildhauer-Nachlass nun in Trebnitz

http://www.moz.de: Trebnitz (MOZ) Einen ungewöhnlichen Transportauftrag hat das Seelower Unternehmen Schmidt-Umzüge realisiert. Der gesamte Nachlass des Bildhauers Gustav Seitz in dieser Woche aus dessen langjährigem Wohnhaus in Hamburg-Blankeneese wurde nach Trebnitz gebracht. Der Teil des Hauses, in dem sich das Atelier des Künstlers befand, war mehr als 25 Jahre Sitz der Gustav-Seitz-Stiftung. Da das Haus abgerissen wird ...

Land Brandenburg EU
Smartphone Mobile Website