Forum Netzwerk Brandenburg
   
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner, Netzwerker und Kolleg:innen,

wie immer haben wir Einladungen zu kommenden Forumsveranstaltungen für Sie im Gepäck, dazu Rückblicke und Aktuelles vom Forum und eine kleine Erfolgsmeldung.

Viel Freude beim Lesen!

Aktuelles vom Forum

Dorfentwicklung mit digitalen Tools

Nach unserem letzten spannenden Workshop, bei dem unerwartet Tiger und Raketen in unserem Tagungshaus erschienen (wirklich!), möchten wir Sie heute herzlich einladen zu einem Workshop Fahrplan fürs digitale Dorf am 24. September, in dem Sie ebenfalls digitale Tools für die Dorfentwicklung kennenlernen werden. Die Anmeldung ist noch bis zum 15. September möglich.

Der Workshop bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihr Dorf - allein oder mit Ihren Mitstreitern - in die digitale Landkarte der Landinventur einzutragen und darüber zu diskutieren, was für Ihr Dorf oder das Dorf in Ihrer Gemeinde prägend, was besonders ist, welchen Charakter es hat, und wie Sie es präsentieren wollen. Dabei werden natürlich nicht die üblichen statistischen Daten von Bevölkerung und Fläche eingepflegt, sondern Sie richten den Blickwinkel auf die Besonderheiten und das „wirkliche Leben“ in den Dörfern.

Die Datensätze können während des Workshops anteilig eingegeben und später weiter ergänzt werden. So können Sie mit dem Workshop starten und den Dialog anschließend in Ihrem Dorf weiterführen.

Jahrestagung: Chancen und Perspektiven der ländlichen Räume

Am 21. Oktober erwartet Sie wieder eine Jahrestagung des Forums zu Chancen und Perspektiven ländlicher Räume in Brandenburg. Den Termin können Sie sich heute schon vormerken, die Einladung geht kommende Woche online.

Schon oft wurde unter diesem Titel analysiert, diskutiert und geschlussfolgert. Doch das Thema ist aktueller denn je. Nicht nur Klimawandel, Digitalisierung und auch Corona verändern den Blick auf die Potenziale ländlicher Räume.
Mit dem Bekenntnis von Land und Bund zu gleichwertigen Lebensverhältnissen ist eine Wertediskussion in Gang gekommen, die endlich mehr auf die Vorzüge ländlicher Räume orientiert.

Wir möchten die besondere Lebensqualität im ländlichen Raum ins Visier nehmen, die durch die Krise sichtbarer und greifbarer geworden ist.

Vielleicht interessiert Sie auch: Den Vorsitz der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft ARGE NACHHALTIGE LANDENTWICKLUNG hat seit Jahresbeginn das Land Brandenburg für drei Jahre. Sie befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums und der Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse. Dabei spielen nicht nur Land und Boden eine Rolle, sondern ebenso Strukturpolitik, Dorfentwicklung und Infrastruktur. Mehr erfahren

Rückblick und Erfolge

Wie gesagt, der Workshop zum digitalen Erleben von Kultur im ländlichen Raum war spannend, nicht nur wegen der Tiger und Raketen. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, Kultur im ländlichen Raum digital erlebbar zu machen, oder mit interaktiven Medien Lust auf ländliche Kultur zu machen. Im Veranstaltungsarchiv finden Sie Links und Beiträge und ein paar Tipps von der Veranstaltung mit großartigen Beitraegen. Und die Museumskultur in Brandenburg ist digital schon sehr gut aufgestellt, wie die Beiträge des Museumsverbands und der Wegemuseums Wusterhausen gezeigt haben.

Ein Fazit: Selbst lokale Kulturinitiativen oder kleine Vereine haben reale Möglichkeiten, sich global zu präsentieren, beispielsweise mit google arts & culture. Dort gibt es inspirierende Ideen und Projekte. Ohne Kosten in Form von Geld, nur in Form von Daten, wie immer bei google. Nichtsdestotrotz: der Spielraum bei der Entscheidung, was man einstellt, wie es genutzt werden darf und welche Reichweite es hat, ist durchaus groß. Und man kann auf einen großen Pool an Fotos und Medien zurückgreifen, die andere frei zur Verfügung stellen.

Lassen Sie sich im Podcast von der Hörfunkjournalistin und google arts & culture Coach Astrid Alexander, einer Referentin des Workshops, überzeugen, dass das funktioniert. Oder Sie nehmen einfach Ideen aus dem worldwide web mit und machen Ihr eigenes Projekt, vielleicht mit einem Anbieter aus der Region. Vorschlag: Sie suchen sich im digitalen Werkzeugkasten für Kulturfördervereine das passende digitale Medium heraus, mit dem Sie Ihren Verein präsentieren - am besten unter Beteiligung von jungen Menschen aus der Gemeinde, wie es in Mecklenburg-Vorpommern im Raum Teterow vom Verein Power On e.V. gemacht wurde.

E-Dorfmobil in Barsikow

Die Forumsveranstaltung zu Mobilität Ende des Jahres 2017 hat tatsächlich dazu beigetragen, dass die Barsikower vor Kurzem den halbjährigen Geburtstag ihres elektrisch betriebenen Dorfautos feiern konnten. Das freut uns!

Zur lebendigen Erinnerung einiger Teilnehmer an die Veranstaltung damals trägt sicher bei, dass nach 24 Stunden mäßig erfolgreichem Laden über Kabeltrommel das E-Dörpsmobil aus Klixbüll Schleswig-Holstein an die Starkstromdose im Tagungshaus der Heimvolkshochschule angeschlossen wurde und dort den regennassen Hang heruntergerutscht ist ...

Damals hatte die Heimvolkshochschule noch keine E-Ladestation für Autos. Doch wir haben nachgelegt: heute ist sie zwar noch nicht auffällig oder schick, aber da, und wird regelmäßig genutzt. Und bei den Gästen sehr beliebt ist auch unsere Ladestele für E-Bikes und Pedelecs mit Bank, die zum Klönen und Handyladen mit Blick auf den See einlädt. Das Modell und die Initiative Akku laden? gern! gehen auf ein LEADER-Kooperationsprojekt zurück, dem die Gründung eines Unternehmens gefolgt ist, das heute mit Jugendlichen Prototypen baut und kleine Produktionen von Ladebänken und -stelen fertigt.

Wenn Sie auch an diesem Thema dran sind und Fördermittel für die Ladeinfrastruktur benötigen, ist für Sie vielleicht die Landesförderung im Rahmen von RENplus interessant.

Und am Schluss noch eine wichtige Eilmeldung: Wechsel in der Projektleitung des Forums

Für das Forum wird ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue Projektleitung gesucht. Bis zum 1. Oktober können Sie sich bewerben, die Stellenausschreibung steht seit heute online.

 
     
 

Herzlichst, Ihr Team vom Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Rufen Sie uns an! Tel. 033205 – 25 00 22

Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg
Heimvolkshochschule am Seddiner See | 14554 Seddiner See
Telefon 033205 2500-0
E-Mail info@forum-netzwerk-brandenburg.de


Impressum | Newsletter abbestellen

 
Forum Netzwerk Brandenburg