DorfDialog - Ortsgestaltung mit Architekten

Liegt Ihnen das Gesamtbild Ihres Dorfes schon immer am Herzen? Fehlt Ihnen ein Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft in Ihrem Dorf? Stehen viele Veränderungen in und um Ihr Dorf an, die Sie mitgestalten möchten? Ist die Dorfmitte bei Ihnen weder schön noch belebt und Sie wollen das ändern? Wenn Sie zumindest eine dieser Fragen oder ähnliche Fragen rund um die Ortsgestaltung für Ihr Dorf mit „Ja!“ beantworten können, sind Sie und Ihr Dorf richtig im DorfDialog-Prozess „Ortsgestaltung mit Architekten“.


Dieses halbjährliche Bildungsangebot der Dorfentwicklung setzt das Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg gemeinsam mit der Brandenburgischen Architektenkammer um. Sie entsendet Architekt:innen und Landschaftsplaner:innen in die Dörfer, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrung für die Ortsgestaltung einbringen. Gemeinsam mit Vertreter:innen der Gemeinde und der Dörfer unter Beteiligung der Bürger:innen erarbeiten sie Konzepte für die Verbesserung des Ortsbildes und Lösungen für anstehende Gestaltungsaufgaben. Wichtig ist hierbei der Fokus auf ortsbezogene Lösungen und aufzuzeigende Schritte der Umsetzung von Vorhaben, die von den engagierten Bürger:innen des Dorfes gewünscht oder als notwendig erachtet werden. Die fachliche Begleitung durch das Team aus Architekt:in und Landschaftsplaner:in gibt dem Ortsgestaltungsprozess den fachlichen Rahmen und erarbeitet mit den engagierten Menschen im Dorf einen erfolgsversprechenden Weg der Weiterentwicklung Ihres Dorfes im Hinblick auf die Ortsbildgestaltung.

Der halbjährliche DorfDialog-Prozess umfasst Dorfrundgänge sowie Workshops und Treffen vor Ort, in denen die ausgewählten Themen bearbeitet werden. Jeweils zwei Architekt:innen begleiten ein Dorf über diese Zeit.

Das grundlegende Schema für das halbe Jahr intensiver Beschäftigung mit Ortsgestaltung im eigenen Dorf ist allen DorfDialog-Prozessen gemeinsam, die Ausgestaltung der eingebrachten Ideen und Vorhaben wiederum ist sehr individuell – eben konkret auf das jeweilige Dorf bezogen. Das ist der große Vorteil des DorfDialog-Angebotes „Ortsgestaltung mit Architekten“: er bietet konkrete, maßgeschneiderte Verbessungsvorschläge und -maßnahmen zur Ortsgestaltung. Durch die gemeinsame Arbeit von engagierten Bürger:innen mit Fachleuten der Brandenburgischen Architektenkammer wird auch der Blick eines jeden Teilnehmenden für das Regionaltypische im Dorf geschult, baukulturelle Besonderheiten wie Sichtachsen, Wege- und Landmarken, regionaltypische Baumaterialien rücken in den Fokus und motivieren zu weiteren Entwicklungssprüngen in der Ortsgestaltung.

Für eine übersichtliche Grafik zum DorfDialog: Ortsgestaltung mit Architekten - Prozess bitte auf das Bild klicken oder hier in hoher Auflösung downloaden. 

   

  


Welche Dörfer sind bisher dabei?

Auf der folgenden Karte unserer LEADER-Gebietskulisse können Sie sehen, wer bereits am DorfDialog: Ortsgestaltung mit Architekten teilgenommen hat bzw. sich noch mitten im Prozess befindet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Erwähnung in der Zeitung

    

(Quelle: Lausitzer Rundschau, 01.04.2022, geschrieben von Daniel Roßbach)

  

 

 


Eine Inspiration für Ihren Prozess: 

Das Buch "BAUKULTUR Rezepte" ist entstanden im Rahmen des Forschungsprojekts „Baukultur konkret“ im Forschungsprogramm Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB.

Dort heißt es: "Viele baukulturelle Aktivitäten gehen heute nicht (mehr) von der öffentlichen Hand aus, sondern werden initiiert und betrieben von bürgerschaftlichen Initiativen. Hier setzte das Forschungsprojekt „Baukultur konkret“ an. Nachdem viele Jahre baukulturelles Engagement von Kommunen untersucht und gefördert wurde, richtete dieses Projekt den Fokus gezielt auf das Ehrenamt. Unser Auftrag war es, Kenntnisse über den Stand von Baukulturinitiativen in ländlichen Räumen, bzw. Klein- und Mittelstädten zu gewinnen sowie die Hindernisse und Beschränkungen ihrer Arbeit zu erfassen. Drei öffentliche Werkstätten in Baiersbronn, Alfter und Leipzig boten den Initiativen die Möglichkeit, sich zu vernetzen und auszutauschen. Im Juni 2016 wurde schließlich das große abschließende Werkstattsymposium durchgeführt, das Ergebnisse des Forschungsprojekts zur Diskussion stellte, bevor Ende 2016 der Abschlussbericht des Projekts vorgelegt wurde. Kern der Forschungsarbeit war es aber, zwölf ausgewählte Initiativen bei der Durchführung von baukulturellen Anliegen vor Ort zu unterstützen."

Nachzulesen ist dies hier: BAUKULTUR Rezepte (Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Oktober 2017


Haben Sie Interesse am DorfDialog: Ortsgestaltung mit Architekten?

Dann rufen Sie uns einfach an! 033205/ 2500 26

Land Brandenburg EU
Smartphone Mobile Website